Gut besuchtes Quickstep in Brinkum


Am gestrigen Samstag war es mal wieder so weit; der TuS Varrel hatte Schachfreunde aus der Region zum Quickstep nach Stuhr geladen. Trotz vergleichsweise kurzfristiger Rückmeldung der Gemeinde und der damit verbundenen Veröffentlichung der Ausschreibung lediglich drei Wochen vor dem Turnier waren immerhin 63 Spieler am Start.

Die Räumlichkeiten der KGS Brinkum durften wir bereits häufiger für unsere Turniere nutzen, diesmal hatte man uns erstmals die Mobilbauten, ziemlich am Rande des Schulgeländes gelegen, zur Verfügung gestellt. Da meine aufgestellten Wegweiser wohl dem Sturm zum Opfer gefallen waren, irrte der eine oder andere Gast zunächst ziellos umher. Doch nachdem wir ein paar unserer Jungs ausgesendet hatten, um die Verschollenen sicher zum Spielort zu geleiten, konnte es auch schon losgehen.

46 Teilnehmer im Quickstep bedeuteten zehn 4er-Gruppen sowie eine 6er-Gruppe, in denen dann jeweils jeder gegen jeden gespielt wurde. Dazu kam noch ein separates U12-Turnier mit fünf Runden Schweizer System, also ein hartes Programm für alle Anwesenden.

Die letzte Partie des Tages fand dann auch erst nach 19 Uhr einen Sieger, mehr als achteinhalb Stunden nach dem Startschuss.

Unter den Teilnehmern fanden sich auch sieben Varreler Jugendspieler, leider nur Jugendspieler, möchte man meinen, denn das Turnier dürfte eigentlich für jeden interessante Gegner bereithalten.

Sportlich lief es für unsere Aktiven recht gemischt. Patricia durfte sich dank zweier Siege über einen geteilten Gruppensieg freuen – 74 Punkte DWZ-Plus inklusive. Auch Mathis (+93) und Reik (+77) verloren beide nur jeweils eine Partie und legten kräftig zu, auch wenn es in der Endtabelle ihrer Gruppen nur zum jeweils zweiten Platz reichte.
Auf der anderen Seite verzeichnen Max und Tom, die beide in den vergangenen Wochen eine Menge Zähler gewonnen hatten und deshalb in einer höheren Gruppe starten mussten, leider ein sattes Minus. Fabian und Ben konnten jeweils einen Sieg einfahren.


Die Königsgruppe gewann der Verdener Jan-Hendrik Schiller mit 2,5 Punkten.

Unter den weiteren Gruppensiegern finden sich der 9-jährige Hamburger Yunong Elias Lu, der bereits über eine DWZ von über 1500 verfügt. Vor dem Turnier, versteht sich, danach steigt diese natürlich nochmals an. Und auch die 85-jährige Brigitta Koloski vom SK Bremen-Nord ließ ihrer Konkurrenz keine Chance und sicherte sich mit 3 aus 3 ein kleines Preisgeld.

Das U12-Turnier, unter dessen 17 Teilnehmern erfreulicherweise auch sieben Mädchen mitmischten, gewann der Wildeshausener Tim Schwenker mit perfekten 5 aus 5.

Abgerundet wurde der gelungene Tag durch die gut besuchte und bestens geführte Cafeteria. Riesiger Dank gilt den den Familien Weidenhöfer, Rehpenn und Ristedt für ihre tatkräftige Mithilfe.


Alle Ergebnisse

Gruppe A bis J
Gruppe K
U12-Pokal

Zwei Ferientage lang Schach
Jugendtraining und Vereinsabend pausieren